Wappen IGM s

banner small

 

Wappen IGM s

Tennis

Tennisturnier? Da stellen sich in Zukunft viele Fragen: spielfähig oder nicht; verletzt, gebrochen oder sportlich fit; bereit oder kränklich; geschwächt oder zum Turniersieg erkoren?



Die IG Mallorca spielt in jedem Jahr die IG-Mallorca-Open aus. Ein Tennisturnier der Extraklasse bei dem jeder gewinnen oder auch verlieren kann. Meist gewinnt aber einer, der kann es am besten. Die Aufzeichnungen gehen bis weit ins letzte Jahrtausend zurück und beginnen deshalb 1999.

Das Turnier wird traditionell am Himmelfahrtstag ausgetragen und verspricht jedes Jahr Spannung und hartgeführte Matche.

Die Auslosung ist schon eine Reise wert, denn bei einem Glas Wasser und in gemütlicher ruhiger Runde im Bier–(äh, Wasser-) könig kennt die Faszination keine Grenzen. Die Spannung steigt ins unermessliche, wenn bekannt wird, wer als gesetzter und wer als ungesetzter Spieler den Aufgalopp am kommenden Tag bestreiten wird.

Die Spiele werden im Doppelpack entschieden und hier spielt sich besonders Michael in den Vordergrund, der immer die Nase vorn haben will und meist auch vorne hat!

Nunmehr die trockenen Ergebnislisten, die beweisen, wie verbissen die Partien geführt werden und das einige Spieler scheinbar den Ehrgeiz vermissen lassen, um den sagenumworbenen Pokal nicht mit nach Hause schleppen zu müssen.

1999

Sieger wurden Michael und Präsi mit 21 Punkten vor Holger und Thomas mit ebenfalls 21 Punkten. Die Sieger werden sich danach den Pokal erschlichen haben! Die weiteren Plätze konnten Hanno und Dieter (17 Punkte), Theo und Sascha (13), sowie Rolle und Fuchs (3) einnehmen.

2000

Es waren mal wieder faire und sportliche Matches, die am Himmelfahrtstag 2000 durchgeführt wurden. Die Sonne schien helle, aber durch eine nächtliche Eskapade waren die Köpfe der teilnehmenden Spieler noch nicht ganz erwacht. Mit dennoch unbändigem Einsatz waren alle dabei und sie waren sich sicher, dass die Vorjahressieger abgelöst werden sollten. Ganz schafften wir es nicht, denn nur Andreas musste sich im Verfolgerfeld geschlagen geben. Michael, der seit kurzem "Fahrrad-Michel" heißt, war zusammen mit Massage-Guru Thomas nicht zu schlagen und sicherte sich den von Rolle und Dieter gestifteten "Pott".

Darauf tranken wir Underberg und ein San Miguel. Na denn, prost!

2003

Zunächst können wir in 2003 nur von einem Boccia-Match berichten. Die Plätze in Playa de Palma waren unbespielbar. Insolvenzen und überflutete rote Erde macht sich auch auf unserer Insel bemerkbar und so wurde das Tennisturnier auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. Wird es der 26. September sein??

Jedenfalls gewannen beim Boccia am Strand von Es Trenc mit deutlichem Vorsprung Uwe (Fuchse) und Holger mit vier Erfolgen vor Thomas und Hanno (6:2-Punkte). Den dritten Platz sicherten sich Micha und Dieter (3:5) vor Rolle und Sascha (3:5). Leider nur mit der "Roten Laterne" bedacht wurden Theo und Opa (2:6). Die Ergebnisse des Tennisturniers werden selbstverständlich umgehend nachgereicht!

Selbstverständlich wurde die Mallorca-Open nachgeholt und am 26. September 2003 zur Ahrbeck-Open erklärt. Vor der turnusmäßigen IG-Mallorca-Sitzung trafen sich alle Akteure, außer leider unser Präsi (Urlaub-unverschämt!) auf der Tennisanlage der TSV Burgdorf. Mit Michael und Dieter waren die Favoriten schnell ausgemacht, denn Micha war ja schon seit Anfang an stolzer "Pott-Besitzer". Aber es kam anders und wir merkten, dass auch der Siering in die Jahre kommt. Die Spiele waren fast alle, nur nicht bei Teilnahme von Knie-Hanno und Opa Winkler, spannend und interessant, ja teilweise hochklassig.

Bis zur letzten Runde waren drei Teams dicht am Gewinn des Pottes. Trotz einer Niederlage gegen Holger und Uwe setzten sich am Ende Thomas und Sascha mit 6:2 Punkten und 21:11 Spielen durch. Glückwunsch Jungs, ihr habt es Micha endlich gezeigt! Auf dem 2. Platz landeten Holger und Uwe (6:2/20:14) vor Micha und Dieter (6:2/20:15). Der 4. Platz ging an Rolle und Theo (2:6/14:20) und die Rote Laterne (müssten wir uns anschaffen, damit jemand zur Strafe etwas zu tragen hat!) hielten Hanno und Hartmut (0:8/11:26) leider nicht in der Hand.

2002

2002 kannte die Spannung wieder einmal keine Grenzen. Nur der Seriensieger Michael machte wieder alle platt, aber nur weil er allein spielen durfte. Erfreulich war, dass er schon wieder den Pott ins Gepäck packen durfte. Mit (8:0-Punkten) gewann er nicht erwartet, aber glücklich. Holger und Andreas (5:3) mussten sich mit der Vizemeisterschaft begnügen. Auf 4:4-Punkte und damit auf dem Stockerl landeten Hanno und Hartmut (Opa). Theo und Rolle wurden 4. mit 2:6-Punkten und Fuchs und Dieter (1:7) spielten auch mit.

2001

Im Jahr 2001 führten wir erstmals Eintrittskarten ein. Aufgrund des starken Fanansturms gab es VIP-Karten, Flanierkarten und Stehplatzkarten. Von dem Erlös konnten wir uns immerhin am Abend eine Dose Bier für alle gönnen.

Das Turnier war da schon glatt zur Nebensache geworden, da die Autogrammkarten noch nicht fertig waren und so die Fans stundenlang beruhigt werden mussten. Dennoch gab es sportliche Aktivitäten und die späteren Sieger hießen Dieter und Michael mit 19 Punkten, vor Andreas und Hanno (19). Drittes Team wurden Holger und Sprotte (12) vor Theo und Rolle (11). Mit dem 5. Platz mussten sich Sascha und Fuchs zufrieden geben und "Letzte" wurden Thomas und Opa (Hartmut).